Kategorien &
Plattformen

Rückblick auf die Ostertage

Feiertage in Corona-Zeiten
Rückblick auf die Ostertage
Rückblick auf die Ostertage

Von Gabriela von Melle

Heilige Woche 2020 in Herz Jesu Fechenheim, Es sollte alles ganz anders sein…

...eben so wie in „normalen“ Zeiten, wie wir sie bisher kannten. Darauf waren wir vorbereitet: es gab Absprachen, welche Hauptamtlichen sich mit welchen Gemeindemitgliedern aus Herz Jesu gemeinsam über die Gottesdienstgestaltungen austauschen und sie vorbereiten.

Dann kam Corona… und die Absage aller öffentlichen Gottesdienstversammlungen. Ein nie dagewesener Lockdown, der viele Unsicherheiten brachte, was das für die Heilige Woche bedeuten würde. Anweisungen des Bistums kamen erst recht spät, das hat es auch nicht gerade erleichtert.

Das Pastoralteam hatte die Vorlage gegeben, dass es an jedem Kirchort im Rahmen der Corona-Regeln eigene Gestaltungen geben kann; Zentrallösungen auf Pfarreiebene schienen in dieser Situation wenig hilfreich.

Was wurde also vor Ort gemacht?

An allen Tagen hat P. Jude am Kirchort eine Messe für die Gemeinde unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefeiert.

Hinweise über das Angebot in der offenen Kirche: waren rechtzeitig im Schaukasten und auch auf der Herz Jesu-Homepage zu finden.

Die Kirche war ganztags offen – auch, um Ansammlungen von Menschen aus Sicherheitsgründen zu vermeiden.

Bis zur Karwoche hatten schon recht viele Leute rückgemeldet, dass sie mit den Fernsehgottesdiensten oder den Livestreams aus Limburg ganz gut über die Runden kämen. Trotzdem schien es den Versuch wert, etwas aus der eigenen Gemeinde an die Hand zu geben… gerade auch im Blick auf alte Menschen, die keinen Zugang zu virtuellen Gottesdiensten haben. Die Kernidee:

Erstellung eines Andachtsheftes für das persönliche Gebet in der offenen Kirche, zu Hause oder unterwegs – das auch eine Verbindung zum eigenen Kirchort ausdrücken sollte: angefangen mit Grüßen des Ortsausschusses  und des Verbindungsteams  bis zur Beschreibung, was am jeweiligen Tag in der Kirche vor sich geht.

Dieses Heft wurde am Sonntag in der Karwoche,  zusammen mit geweihten Palmzweigen als Gruß aus Herz Jesu, zu den BewohnerInnen des Heinrich Schleich Hauses gebracht.

Palmsonntag:

In der Kirche lagen die Palmzweige und das Andachtsheft zur Mitnahme; rund 125 Hefte wurden abgeholt, auch eine große Menge geweihter Palmzweige (wir mussten sogar noch nachlegen).

Gründonnerstag bis Ostern

jeweils passende Gestaltung zum Tag mit der Möglichkeit, selbst etwas Symbolisches beizutragen (Ablegen von Steinen, Blumen,…) – das wurde auch durchaus angenommen.

Osterkerzen für zu Hause: 107 wurden geholt

Bunte Ostereier: 113 wurden mitgenommen

Die Sondernummer des EINBLICK zu Ostern war auch gut nachgefragt.

Karfreitag und Karsamstag waren sehr viele Kerzen von Kirchenbesuchern bei der Pieta entzündet worden. Vielleicht ist das immer so?

Am Ostersonntag um 12 Uhr waren wir beim ökumenischen Läuten wieder dabei.

Ostermontag

Ökumenische Kurzandacht vor dem Heinrich Schleich Haus, die viel Aufmerksamkeit fand und in guter Stimmung stattfand: die Balkone waren gut genutzt J Eine Akkordeonspielerin war mit dabei. Wir konnten als Ostergruß an die BewohnerInnen einen großen Korb mit 120 liebevoll gefärbten Ostereiern da lassen.

 

Hinter dem, was hier in wenigen Zeilen zusammengefasst ist, steht auch ganz viel Engagement und Mitdenken für die Organisation und Durchführung:

  • prima Zusammenarbeit mit unserer Sekretärin
  • wo erforderlich und hilfreich: sehr zuverlässige und umsichtige Unterstützung  durch Ehrenamtliche  bei der Öffnung und Schließung der Kirche, Programmierung des Geläuts, Umbauten in der Kirche, Blumenschmuck, Ostereier…

21. April 2020

GvM - gekürzte Version

 

Bitte auf das Bild klicken, um alle Fotos zu sehen!